Willkommen bei ALL4GOLF - Deutschlands größter Golf-Onlineshop mit allen Top-Brands und niedrigen Preisen

Golf Lexikon

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tee

 
Das Wort hat zwei Bedeutungen im Golf. Zunächst ist es jene leicht erhöhte Rasenfläche, von der zu Beginn einer Spielbahn der Abschlag vorgenommen wird. Dann ist es auch jener kleine Stift aus Holz oder Plastik, den man in den Boden steckt, um den Ball für den Abschlag daraufzulegen. Das dazugehörige Verb heißt „aufteen“.

Temporary Green

 
(deutsch: zeitweiliges Grün, auch Wintergrün) Vor allem während des Winters, wenn man die eigentlichen Grüns schonen will, wird in unmittelbarer Nähe davon ein Stück Fairway kürzer geschoren, in das man das Loch setzt. Das nennt sich dann Wintergrün. Ähnliches kann natürlich auch geschehen, wenn während des Sommers ein Grün repariert werden muß.

Tie

 
(deutsch: Unentschieden) Wenn zwei oder mehr Spieler am Schluß das gleiche Resultat aufweisen, haben sie einen „tie“ erzielt. Es folgt meistens das Stechen.

Tiger line

 
(deutsch: Tiger-Linie) Wenn ganz besonders mutige Spieler den Ball in der Direkt-Linie schlagen- z.B. beim Dogleg über den Wald, oder auch über ein weites Wasser- spricht man von einer Tigerline.

Toppen

 
Wenn die untere Kante des Schlägerkopfes beim Schlag den Ball in seiner oberen Hälfte trifft, spricht man von einem getoppten Ball. Der Ball wird daraufhin über den Rasen davonhoppeln oder nur einen sehr niedrigen Flug unternehmen. Meistens handelt es sich dabei um einen Standfehler: Der Ball ist zu weit von den Fußspitzen entfernt oder liegt zu weit links.

Topspin

 
Wenn der Ball einen Vorwärtsdrall erhält, hat er einen topspin. Im Golf ist es höchstens beim Putt zu erreichen- alle anderen korrekt geschlagenen Bälle erhalten zunächst einen backspin, der sich erst nach der Landung in einen Vorwärtsdrall verwandelt- eben nach vorne rollt.

Torque - Drehmoment

 
Der Torque gibt an, wie sich ein Schaft unter einer bestimmten Belastung während des Schwunges verdreht. Schäfte mit mehr Torque fühlen sich im allgemeinen weicher an, da der Schaft durch höheren Flex mehr Vibrationen durch Verdrehung um die Längsachse absorbiert. Im allgemeinen haben Schäfte mit mehr Flex auch mehr Torque. Um den Torque zu messen, wird das obere Schaftende (Butt) eingespannt und eine Kraft auf die Spitze des Schaftes aufgebracht. Die resultierende Verdrehung, in Grad gemessen, gibt den Torque an. Bei heutigen Materialien und Herstellungsverfahren wird eine sehr hohe Genauigkeit erreicht, sodass Torque Angaben an Bedeutung verloren haben.

Tot-an-der-Fahne

 
Ein Ball, der aus einiger Entfernung geschlagen direkt an der Fahne liegenbleibt, wird so bezeichnet.

Trolley

 
Das Wägelchen, mit dem man sein Bag transportiert.